Informationen – Poledance Photoshoot 2017

Pole Sportler aufgepasst!

Auch 2017 biete ich wieder, in Zusammenarbeit mit ausgewählten Pole Studios, Fotoshootings für Pole Sportler und Sportlerinnen an. Die Shootings finden wie jedes Jahr über einen Zeitraum von 2 bis 3 Tagen in verschiedenen Orten Deutschlands statt. Im Folgenden findet Ihr die wichtigsten Informationen rund um die Shootings.

Wo finden die Shootings statt?

Die Fotoshootings werden im Außenbereich stattfinden. Die Location zum jeweiligen Shooting hängt vom Ort ab. Befindet sich das entsprechende Studio zum Beispiel in Dortmund, so wird auch in Dortmund geshootet. Die genaue Location des Shootings wird den jeweiligen Teilnehmer allerdings erst kurz vor dem Shooting bekanntgegeben. Damit wird unterbunden, dass zuviel Publikum am Set auftaucht und die Sportler abgelenkt werden.

Wann findet mein Shooting statt?

Du hast bei der Anmeldung die Möglichkeit Dein Shooting, sofern der Platz noch unbesetzt ist, Stundengenau festzulegen. Fotografiert wird im Stundenrhythmus. Pro Teilnehmer steht eine Stunde Zeit zur Verfügung. Jeder Teilnehmer sollte sich zur Vorbereitung 30 Minuten vor Beginn am Set einfinden. Diese Zeit sollte für das Aufwärmen und lockern der Stimmung genutzt werden.

Was muss ich mitbringen?

Jeder Teilnehmer sollte sich vor dem Shooting Gedanken über seinen Leistungsstand machen und entsprechende Figuren notieren. Erfahrungsgemäß vergisst man durch die Aufregung am Set 99 Prozent von dem, was man zeigen wollte. Notizen oder Bildanleitungen sind in diesem Moment Gold wert. Außerdem solltest Du Dein eigenes und für Dich optimales Gripmittel dabei haben. Um die Pole auch wieder zu säubern, ist entsprechendes Reinigungsmittel ratsam. Leichtes Schuhwerk (FlipFlops) sind ebenfalls ein Segen. Durch das viele hin und her gelaufe zwischen Stage und Pausenplatz, wirst Du andernfalls viel Zeit durch Schuhwechsel verschwenden oder sehr schnell schwarze Füße haben. Ich rate hier dringend zu FlipFlops.

Die Wahl Deiner Outfits überlasse ich, bis auf wenige Ausnahmen, Dir. Nicht erwünscht sind Outfits bestehend aus „Unterwäsche“ oder mit „politischen“ Motiven. Kreativität hingegen ist gern gesehen. Ob Kleid, Kostüm, Sportoutfit oder etwas ganz anderes, es steht Dir frei.

MakeUp ist nicht zwingend nötig. Die meisten Fotos entstehen aus einer gewissen Distanz und hier wird das MakeUp beim Betrachten der Fotos eher eine untergeordnete Rolle spielen. Weniger ist also mehr.

Accessoires sind ebenfalls gern gesehen. Gerade bei Anfängern, die vielleicht noch nicht so viele Figuren drauf haben, können wir durch Outfitswechsel in Verbindung mit Accessoires wie zum Beispiel Tüchern, Hüte oder Brillen, immer wieder neue Fotos erschaffen und das, auch bei der gleichen Figur. Macht euch Gedanken und werdet kreativ.

Was bekomme ich?

Du bekommst bis spätestens 10 Tage nach Deinem Shooting, alle Fotos die entstanden sind (Erfahrungsgemäß zwischen 70 und 150) in voller Auflösung und als unbearbeitete Version. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit Deine eigenen 10 Favoriten auszusuchen. Diese bekommst Du dann ebenfalls innerhalb von 4 Wochen als Download in bearbeiteter Version und voller Auflösung zugesandt.

Was kostet das Shooting?

Das Shooting kostet 150,00 Euro und ist bei Reservierung beim entsprechenden Studio zu bezahlen. Du hast die Möglichkeit Deine Reservierung bis 4 Wochen vor dem Shootingtermin kostenfrei zu stornieren. In diesem Fall erhältst Du 100 Prozent des Betrages zurück. Solltest Du den Termin später widerrufen müssen, so hast Du die Möglichkeit einen Ersatzteilnehmer zu suchen oder erhältst, sofern das Studio oder ich keinen Ersatz finden, 50 Prozent des Betrages zurück. Wird Ersatz gefunden, erhältst Du 100 Prozent des Betrages zurück.

„Optional“ – hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit einen Anleiter dazuzubuchen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 20 Euro. Mit dem Anleiter habt Ihr eine garantierte Hilfestellung und jemanden an der Seite, der euch mit Figuren und Idee versorgt.

error: If you need a picture, message me! Thank you!